Invoke-Sqlcmd : Could not load file or assembly Microsoft.SqlServer.BatchParser

Problem

Invoke-Sqlcmd : Could not load file or assembly Microsoft.SqlServer.BatchParser

Invoke-Sqlcmd : Could not load file or assembly ‚Microsoft.SqlServer.BatchParser, Version=11.0.0.0, Culture=neutral,
PublicKeyToken=89845dcd8080cc91′ or one of its dependencies. The system cannot find the file specified.
At line:1 char:1
+ Invoke-Sqlcmd
+ ~~~~~~~~~~~~~
+ CategoryInfo : NotSpecified: (:) [Invoke-Sqlcmd], FileNotFoundException
+ FullyQualifiedErrorId : System.IO.FileNotFoundException,Microsoft.SqlServer.Management.PowerShell.GetScriptCommand

Invoke-Sqlcmd : Die Datei oder Assembly Microsoft.SqlServer.BatchParser oder eine Abhängigkeit davon wurde nicht gefunden

Invoke-Sqlcmd : Die Datei oder Assembly „Microsoft.SqlServer.BatchParser, Version=11.0.0.0, Culture=neutral,
PublicKeyToken=89845dcd8080cc91“ oder eine Abhängigkeit davon wurde nicht gefunden. Das System kann die angegebene Datei nicht finden.
In Zeile:1 Zeichen:1
+ Invoke-Sqlcmd
+ ~~~~~~~~~~~~~
+ CategoryInfo : NotSpecified: (:) [Invoke-Sqlcmd], FileNotFoundException
+ FullyQualifiedErrorId : System.IO.FileNotFoundException,Microsoft.SqlServer.Management.PowerShell.GetScriptCommand

Invoke-Sqlcmd : Could not load file or assembly Microsoft.SqlServer.BatchParser weiterlesen

Telnet-Client per PowerShell installieren – Tipp

Telnet-Client per PowerShell auf einem Windows Server 2012 R2 installieren

Mit Hilfe des Telnet-Client kann getestet werden, ob die Verbindung zu einem Server auf einem bestimmten Port funktioniert.

Leider ist der Telnet-Client zwar vorhanden, aber in Windows standardmäßig nicht aktiviert (als Feature nicht installiert).

In diesem kurzen Tipp möchte ich zeigen, wie man Telnet-Client per PowerShell installieren kann.

Telnet-Client per PowerShell installieren – Tipp weiterlesen

CHKDSK Log – Ergebnisse der Fehlerüberprüfung finden

CHKDSK Log

In manchen Fällen möchte man sich die Ergebnisse vom CHKDSK Lauf (Datenträger-Fehlerüberprüfung) anschauen.

Das wäre z.B. der Fall, wenn Windows einen Festplattenfehler feststeht und nach einem Neustart anfängt CHKDSK auszuführen. Das Problem dabei ist, dass die Festplatten-Überprüfung recht lange dauert und die Ergebnisse am Ende des CHKDSK-Checks kurz angezeigt werden und der Rechner danach sofort hochfährt. Sitzt man am Ende der Überprüfung nicht vor dem Bildschirm, so hat man scheinbar Pech gehabt. In dem Moment bleibt es erst einmal unklar, ob CHKDSK Fehler gefunden und repariert hat.

In dieser Anleitung zeige ich, wie man das CHKDSK Log auch nachträglich finden und anschauen kann.

CHKDSK Log – Ergebnisse der Fehlerüberprüfung finden weiterlesen

Alte IIS C:\inetpub\logs\LogFiles nach X Tagen bereinigen

IIS Log Dateien löschen, die älter sind als X Tage

Es kann passieren, dass der Ordner in dem der Web-Server die Log-Dateien speichert (C:\inetpub\logs\LogFiles) mit der Zeit recht groß wird.

Im Internetinformationsdienste (IIS)-Manager selbst kann man nur auswählen, wie oft eine neue Log-Datei erstellt oder wie groß die Log-Datei werden soll. Auch kann eingestellt werden, dass keine neuen Protokolldateien erstellt werden sollen. Allerdings kann nicht eingestellt werden, dass die neusten Dateien behalten und die alten Log-Dateien gelöscht werden.

internetinformationsdienste-iis-manager-protokollierung-c-inetpub-logs-logfiles

Wie die IIS Log Dateien, die älter als X Tage sind, trotzdem regelmäßig gelöscht werden können, zeige ich in diesem kurzen Artikel weiter unten.

Alte IIS C:\inetpub\logs\LogFiles nach X Tagen bereinigen weiterlesen

SQL Server Reporting Services SharePoint Mode – SSRS Feature fehlt

Problem

SQL Server Reporting Services Menüeinträge im SSRS-Kontextmenü fehlen

Die Menüeinträge im Kontextmenü eines Berichtes sehen normalerweise wie in diesem Bild aus:

SQL Server Reporting Services - Menüeinträge im SSRS-Kontextmenü - Drei-Punkte-Menü - Im Berichts-Generator bearbeiten - Abonnements verwalten - Datenquellen verwalten - SharePoint 2013

In unserem Fall fehlen plötzlich die oben gezeigten SSRS-Menüpunkte in dem Kontextmenü wie auf dem Bild unten zu sehen.

SQL Server Reporting Services - Menüeinträge im SSRS-Kontextmenü fehlen - Drei-Punkte-Menü - Im Berichts-Generator bearbeiten - Abonnements verwalten - Datenquellen verwalten - Fehler- SharePoint 2013

SSRS Feature fehlt

Zahnrad > Websiteeinstellungen > Websitesammlungsfeatures

Zahnrad - Site Menü - Websiteeinstellungen - SharePoint 2013Websiteeinstellungen - Websitesammlungsverwaltung - Websitesammlungsfeatures Button - SharePoint 2013

Normalerweise ist in der Auflistung von Websitesammlungs-Features auch das SSRS-Feature „Berichtsserver-Integrationsfunktion“ vorhanden.

Websitesammlungsverwaltung - Websitesammlungsfeatures - Berichtsserver-Integrationsfunktion - Aktiv - SharePoint 2013

In unserem Fall fehlte plötzlich das SSRS-Feature „Berichtsserver-Integrationsfunktion“ wie im Bild unten zu sehen.

SSRS Feature fehlt - Websitesammlungsverwaltung - Websitesammlungsfeatures - Berichtsserver-Integrationsfunktion - nicht vorhanden - SSRS - SharePoint 2013

SSRS Feature ReportServer fehlt

Mit dem CMDlet „Get-SpFeature“ kann man die SharePoint-Features auflisten.

Normalerweise ist das SSRS-Feature „ReportServer“ in der Auflistung der Features vorhanden, falls SSRS im SharePoint-Mode installiert ist (s. Bild u.)

Get-SPFeature | where "DisplayName" -like *report*

SSRS Feature fehlt - CMDlet - Get-SPFeature where DisplayName -like report - ReportServer vorhanden

In unserem Fall war dieses Feature „ReportServer“ nicht vorhanden (wie im Bild u. zu sehen).

SSRS Feature fehlt - CMDlet - Get-SPFeature where DisplayName -like report - Feature ReportServer fehlt

SQL Server Reporting Services SharePoint Mode – SSRS Feature fehlt weiterlesen

Die Benennung „Install-SPRSService“ wurde nicht als Name eines Cmdlet, einer Funktion, einer Skriptdatei oder eines ausführbaren Programms erkannt

Problem

Die Benennung „Install-SPRSService“ wurde nicht als Name eines Cmdlet, einer Funktion, einer Skriptdatei oder eines ausführbaren Programms erkannt

Install-SPRSService : Die Benennung „Install-SPRSService“ wurde nicht als Name eines Cmdlet, einer Funktion, einer Skriptdatei oder einesausführbaren Programms erkannt. Überprüfen Sie die Schreibweise des Namens, oder ob der Pfad korrekt ist (sofern enthalten), und wiederholen Sie den Vorgang.

The term ‘Install-SPRSService’ is not recognized as the name of a cmdlet, function, script file, or operable program.

Die Fehlermeldung auf Englisch lautet:

The term ‘Install-SPRSService’ is not recognized as the name of a cmdlet, function, script file, or operable program. Check the spelling of the name, or if the path was included, verify that the path is correct and try again.

Details

Beschreibung

Eventuell sind nach der Installation der SSRS-SQL-Module keinerlei SSRS-Elemente zu finden. Eventuell sind auch keine SSRS CMDlets vorhanden und die Dienstanwendung und SSRS Dienste sind in der ZA nicht zu sehen.

Beim Ausführen der SSRS CMDlets wird folgende oder ähnliche Fehlermeldung angezeigt:

Install-SPRSService : Die Benennung „Install-SPRSService“ wurde nicht als Name eines Cmdlet, einer Funktion, einer Skriptdatei oder einesausführbaren Programms erkannt. Überprüfen Sie die Schreibweise des Namens, oder ob der Pfad korrekt ist (sofern enthalten), und wiederholen Sie den Vorgang.

oder

The term ‘Install-SPRSService’ is not recognized as the name of a cmdlet, function, script file, or operable program. Check the spelling of the name, or if the path was included, verify that the path is correct and try again.

Die Benennung „Install-SPRSService“ wurde nicht als Name eines Cmdlet, einer Funktion, einer Skriptdatei oder eines ausführbaren Programms erkannt weiterlesen

Office Web Apps Version herausfinden – Tipp

Wie kann man Office Web Apps (OWA bzw. WAC) Version bzw. den Patchlevel herausfinden?

Auf dem OWA-Server

Folgender Code funktioniert nur auf den OWA-Servern, da nur dort die CMD-Lets vorhanden sind.

In der PowerShell Konsole, die als Administrator auf einem der OWA-Server gestartet wurde, folgendes ausführen um die Office Web Apps Version herauszufinden:

Falls die Seite nicht aufgerufen werden kann (z.B. in einer Reverse-Proxy Umgebung), dann kann man auch folgende Seite ausprobieren:

(Invoke-WebRequest $OWA/op/servicebusy.htm).Headers["X-OfficeVersion"]

Auf einem anderen Server (z.B. SP-Server)

Um das Snippet auf einem nicht OWA-Server auszuführen, muss man die OWA-Adresse anpassen, um die Office Web Apps Version herauszufinden, da hier keine OWA-Cmdlets zur Verfügung stehen.

Falls die Seite nicht aufgerufen werden kann (z.B. in einer Reverse-Proxy Umgebung), dann kann man auch folgende Seite ausprobieren:

(Invoke-WebRequest $OWA/op/servicebusy.htm).Headers["X-OfficeVersion"]

Links

  1. Todd Klindt’s SharePoint Admin Blog : SharePoint 2013 Build Numbers
  2. Steve Chen [MSFT] Sr. Support Escalation Engineer: SharePoint 2013 Build Numbers and CU’s

Microsoft. SharePoint. Upgrade. SPUpgradeException – Failed to call GetTypes on assembly Microsoft. AnalysisServices. SPAddin

Problem

Microsoft.SharePoint.Upgrade.SPUpgradeException

Task upgradebootstrap has failed with an unknown exception

Failed to call GetTypes on assembly Microsoft.AnalysisServices.SPAddin

Details

Beim Ausführen des Konfigurations-Assistenten für SharePoint-Produkte (in der PowerShell-Konsole mit psconfig -cmd upgrade -inplace b2b -wait -force), um das Update der SharePoint 2013 Farm abzuschließen, wird folgende Fehlermeldung (je nach installierter Sprachversion) in der PowerShell-Konsole angezeigt:

  • DE:
    Fehler beim Initiieren der Ugradesequenz.
    Eine Ausnahme vom Typ ‚Microsoft.SharePoint.Upgrade.SPUpgradeException‘ wurde ausgelöst. Weitere Ausnahmeinformationen: Eine Ausnahme vom Typ „Microsoft.SharePoint.Upgrade.SPUpgradeException“ wurde ausgelöst.
  • EN:
    Failed to initialize the upgrade sequence.
    An exception of type Microsoft.SharePoint.Upgrade.SPUpgradeException was thrown. Additional exception information: Exception of type „Microsoft.SharePoint.Upgrade.SPUpgradeException“ was thrown.

Microsoft. SharePoint. Upgrade. SPUpgradeException – Failed to call GetTypes on assembly Microsoft. AnalysisServices. SPAddin weiterlesen

Get-SPProduct : Failed to call GetTypes on assembly Microsoft. AnalysisServices. SPAddin

Problem

Get-SPProduct : Failed to call GetTypes on assembly Microsoft.AnalysisServices.SPAddin
Die Datei oder Assembly „Microsoft.AnalysisServices.SPClient, Version=12.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=89845dcd8080cc91“ oder eine Abhängigkeit davon wurde nicht gefunden. Das System kann die angegebene Datei nicht finden

Get-SPProduct : Failed to call GetTypes on assembly
Microsoft.AnalysisServices.SPAddin, Version=12.0.0.0, Culture=neutral,
PublicKeyToken=89845dcd8080cc91. Could not load file or assembly
‚Microsoft.AnalysisServices.SPClient, Version=12.0.0.0, Culture=neutral,
PublicKeyToken=89845dcd8080cc91‘ or one of its dependencies. The system cannot
find the file specified.

Detals

Folgende Fehlermeldung wird in der PowerShell-Konsole ausgegeben, wenn SharePoint CMD-Lets wie Get-SPProduct -Local ausgeführt werden:

Get-SPProduct : Failed to call GetTypes on assembly Microsoft.AnalysisServices.SPAddin, Version=12.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=89845dcd8080cc91. Die Datei
oder Assembly "Microsoft.AnalysisServices.SPClient, Version=12.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=89845dcd8080cc91" oder eine Abhängigkeit davon wurde nicht
gefunden. Das System kann die angegebene Datei nicht finden.
In Zeile:1 Zeichen:1
+ Get-SPProduct -Local
+ ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
+ CategoryInfo : InvalidData: (Microsoft.Share...letGetSPProduct:SpCmdletGetSPProduct) [Get-SPProduct], SPUpgradeException
+ FullyQualifiedErrorId : Microsoft.SharePoint.PowerShell.SpCmdletGetSPProduct

Get-SPProduct : Failed to call GetTypes on assembly Microsoft. AnalysisServices. SPAddin weiterlesen

Folgendes fehlt auf ‚Server-Name‘

Problem

Folgendes fehlt auf ‚<Server-Name>‘

Details

Auf einem oder mehreren Servern werden beim Update der DB mit dem Assistenten (Config Wizard) fehlende Patche angezeigt.

Die Meldung lautet:
Folgendes fehlt auf ‚<Server-Name>‘
Wobei <Server-Name> der Server ist, auf dem angeblich die Software-Komponente fehlt.

Man ist sich aber sicher, dass die Patche auf allen Servern der SharePoint Farm installiert sind.

Folgendes fehlt auf ‚Server-Name‘ weiterlesen