Von DocAve erstellte Datenbank wird wiederhergestellt…

Problem

Die von DocAve erstellte Datenbank wird wiederhergestellt…

Im SSMS sieht man eine (von DocAve erstellte), temporäre Datenbank mit der Meldung (Wird wiederhergestellt…) bzw. (Restoring…) bzw. (Standby / Schreibgeschützt) bzw. (Wiederherstellung steht aus)

The job has timed out. The connection between the Control Service and Media Service or Agent are disconnected

Im DocAve Job Monitor in den Job Details unter „Comment“ zu finden.

Failed to verify the backup for the current node. Error: Failed to restore node ‚<Farm>\Microsoft SharePoint Foundation-Webanwendung\<WebAppName>\<SP-DB-Name>.full.data‘, details: Der Prozess kann nicht auf die Datei „<Pfad>\MSSQL\DATA\SAFEDATA\<SP-DB-Name>.mdf“ zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.

Wird in den Details eines, mit dem Status „Finished with Exception“ beendeten Platform Maintenance Jobs im DocAve Job-Monitor angezeigt.

Details

Beschreibung

Im SSMS sieht man eventuell Folgendes (muss nicht alles vorhanden sein):

  • Eine (von DocAve erstellte), temporäre Datenbank mit dem grünen, nach oben zeigenden Pfeil als Icon und dem Namen
    <SP-DB-Name>_PM<GUID>
    (Wird wiederhergestellt…) bzw. (Restoring…)
  • Graue Datenbank-Icons mit dem Text (Standby / Schreibgeschützt)
  • Normale gelbe Datenbank-Icons mit dem Status (Wiederherstellung steht aus)

In den Eigenschaften der DB findet man den Namen, den Status (z.B. „Wird wiederhergestellt“) und wann die DB erstellt wurde. Die Angaben zu den eigentlichen SQL-Files findet man hier nicht.

Datenbankeigenschaften - Datenbank wird wiederhergestellt

PM im Namen steht in diesem Fall für Platform Maintenance
Manager und führt im DocAve Backup-Plan aktivierten Wartungsjobs wie „Verify DB Backup Data“, „Build Index“ etc. aus.

Auf dem SQL-Server im <Pfad>\MSSQL\DATA\SAFEDATA findet man die zu der temporären DB gehörenden Dateien <SP-DB-Name>.mdf und <SP-DB-Name>.ldf
Das Änderungsdatum der Dateien entspricht dem Datum aus den DB-Eigenschaften.

Im DocAve Job-Monitor findet man in dem Fall einen unfertigen Platform-Maintenance-Job mit folgenden Angaben:

  • Maintenance Job ID: PM<JahrMonatTagZeit>
  • Maintenance Action: Verify database backup data
  • Status: Failed
  • Comment: The job has timed out. The connection between the Control Service and Media Service or Agent are disconnected

Wird dieser Zustand nicht bereinigt, so kommt es später beim nächsten Maintenance Job zu folgender Fehlermeldung

Failed to verify the backup for the current node. Error: Failed to restore node ‚<Farm>\Microsoft SharePoint Foundation-Webanwendung\<WebAppName>\<SP-DB-Name>.full.data‘, details: Der Prozess kann nicht auf die Datei „<Pfad>\MSSQL\DATA\SAFEDATA\<SP-DB-Name>.mdf“ zugreifen, da sie von einem anderen Prozess verwendet wird.

Welche in den Details eines, mit dem Status „Finished with Exception“ beendeten Platform Maintenance Jobs im DocAve Job-Monitor angezeigt wird.

Ist-Zustand

SharePoint Umgebung

Fix

Die Ursache ist wahrscheinlich ein Netzwerkverbindungsabbruch zwischen dem DocAve-Management-Server und dem DocAve-Agent-Server während der Maintenance-Job die Maintenance Action „Verify database backup data“ ausführte und dabei als Prüfung die gesicherte DB in eine temporäre Datenbank zurück geschrieben hat.

Die temporäre DB muss per Hand entfernt werden, da es beim nächsten Überprüfen zu weiteren Fehlermeldungen kommt (s.o.)

Um die temporäre DB zu entfernen, kann man folgende Schritte durchführen:

DB Löschen

  1. Im SSMS mit der rechten Maustaste auf die temporäre DB klicken und löschen auswählen (das Offline-Schalten wird bei einer DB im Status „Restoring“ scheitern).
  2. Im nächsten Fenster „Objekt löschen“ ist die Option „Sicherungs- und Wiederherstellungsverlaufsinformationen für Datenbanken löschen“ schon aktiviert. Zusätzlich müssen wir auch die Option „Bestehende Verbindungen schließenaktivieren und mit OK bestätigen.
    SQL Server Management Studio - Objekt löschen - Bestehende Verbindungen schließen Button
    Falls die DB nicht gelöscht werden kann, dann sollte es funktionieren, nachdem man die SQL-Server-Instanz beendet hat.
  3. Nachdem die Löschaktion beendet ist, sollte man noch kontrollieren, ob die, von DocAve auf dem SQL-Server angelegten Dateien <SP-DB-Name>.mdf und <SP-DB-Name>.ldf im <Pfad>\MSSQL\DATA\SAFEDATA auch mit gelöscht wurden. Falls nicht, so kann man diese per Hand aus dem Dateisystem entfernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.