Fehler in der Berichtsserver-Datenbank – System.Data.SqlClient.SqlException: Timeout

Problem: System.Data.SqlClient.SqlException: Timeout

System.Data.SqlClient.SqlException: Timeout abgelaufen

Folgende Fehlermeldung wird angezeigt, wenn versucht wird ein SQL Server Reporting Services (SSRS) Abonnement im SharePoint zu erstellen oder zu bearbeiten.

Das hat leider nicht geklappt.
Fehler in der Berichtsserver-Datenbank. Dies kann auf einen Verbindungsfehler, ein Timeout oder wenig Speicherplatz innerhalb der Datenbank zurückzuführen sein. ---> Microsoft.ReportingServices.Diagnostics.Utilities.ReportServerStorageException: Fehler in der Berichtsserver-Datenbank. Dies kann auf einen Verbindungsfehler, ein Timeout oder wenig Speicherplatz innerhalb der Datenbank zurückzuführen sein. ---> System.Data.SqlClient.SqlException: Timeout abgelaufen. Das Zeitlimit wurde vor dem Beenden des Vorgangs überschritten oder der Server reagiert nicht. ---> System.ComponentModel.Win32Exception: Der Wartevorgang wurde abgebrochen
Technische Details

Führen Sie die Problembehandlung mit Microsoft SharePoint Foundation aus.

Korrelations-ID: 8ee3a59d-7182-f0a2-48af-b101ca551e9f

Vielleicht wird auch folgender Text angezeigt:

System.Data.SqlClient.SqlException (0x80131904): Timeout expired. The timeout period elapsed prior to completion of the operation or the server is not responding.

Das Timeout für Sperranforderung wurde überschritten

Nach dem das SQL Server Management Studio die Verbindung zur Instanz, auf der die SSRS Datenbanken liegen, aufgebaut hat, wird folgende Fehlermeldung angezeigt:

TITEL: Microsoft SQL Server Management Studio
------------------------------
Ausnahme beim Ausführen einer Transact-SQL-Anweisung oder eines Transact-SQL-Batches. (Microsoft.SqlServer.ConnectionInfo)
------------------------------
ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN:
Das Timeout für Sperranforderung wurde überschritten.
Das Timeout für Sperranforderung wurde überschritten. (Microsoft SQL Server, Fehler: 1222)
Hilfe erhalten Sie durch Klicken auf: http://go.microsoft.com/fwlink?ProdName=Microsoft%20SQL%20Server&ProdVer=10.50.6220&EvtSrc=MSSQLServer&EvtID=1222&LinkId=20476
------------------------------
SCHALTFLÄCHEN:
OK
------------------------------

Der Aktivitätsmonitor wird für diese Instanz angehalten

Der Aktivitätsmonitor kann nicht geöffnet werden. Folgende Fehlermeldung wird angezeigt:

TITEL: Microsoft SQL Server Management Studio
------------------------------
Der Aktivitätsmonitor kann keine Abfragen für den Server <SSRS-SQL-Instanz> ausführen.
Der Aktivitätsmonitor wird für diese Instanz angehalten.
Verwenden Sie das Kontextmenü im Übersichtsbereich, um den Aktivitätsmonitor wieder zu starten.
------------------------------
ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN:
Timeout abgelaufen. Das Zeitlimit wurde vor dem Beenden des Vorgangs überschritten oder der Server reagiert nicht. (Microsoft SQL Server, Fehler: -2)
Hilfe erhalten Sie durch Klicken auf: http://go.microsoft.com/fwlink?ProdName=Microsoft%20SQL%20Server&ProdVer=10.50.6220&EvtSrc=MSSQLServer&EvtID=-2&LinkId=20476
------------------------------
Der Wartevorgang wurde abgebrochen
------------------------------
SCHALTFLÄCHEN:
OK
------------------------------

Event-ID: 1107 – SQL Server Reporting Services Shared Service kann nicht mit der Berichtsserver-Datenbank verbunden werden.

Im Event Log findet man die Event-ID: 1107 mit der Quelle „SQL Server Reporting Services Shared Service“ und dem Text:

SQL Server Reporting Services Shared Service kann nicht mit der Berichtsserver-Datenbank verbunden werden. (Anwendung: SQL Server Reporting Services, CorrelationId: 00000000-0000-0000-0000-000000000000)

Event-ID: 5586 – (provider: TCP Provider, error: 0 – Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, da der Zielcomputer die Verbindung verweigerte.)

Im Event Log findet man die Event-ID: 5586 mit der Quelle „SharePoint Foundation“ und dem Text:

Unbekannte SQL-Ausnahme '10061'. Weitere Fehlerinformationen aus SQL Server finden Sie unten.

Netzwerkbezogener oder instanzspezifischer Fehler beim Herstellen einer Verbindung mit SQL Server. Der Server wurde nicht gefunden, oder auf ihn kann nicht zugegriffen werden. Überprüfen Sie, ob der Instanzname richtig ist und ob SQL Server Remoteverbindungen zulässt. (provider: TCP Provider, error: 0 – Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, da der Zielcomputer die Verbindung verweigerte.)

Details

Beschreibung

Die SQL-Server Reporting-Services Instanz (welche auf einem Microsfot Failover-Cluster liegt) im SharePoint integriertem Modus verhält sich plätzlich merkwürdig. Es ist nicht mehr möglich die Abonnements zu verwalten. Der Aufruf dauert sehr lange und bricht mit folgender Meldung ab:

Das hat leider nicht geklappt.
Fehler in der Berichtsserver-Datenbank. Dies kann auf einen Verbindungsfehler, ein Timeout oder wenig Speicherplatz innerhalb der Datenbank zurückzuführen sein. —> Microsoft.ReportingServices.Diagnostics.Utilities.ReportServerStorageException: Fehler in der Berichtsserver-Datenbank. Dies kann auf einen Verbindungsfehler, ein Timeout oder wenig Speicherplatz innerhalb der Datenbank zurückzuführen sein. —> System.Data.SqlClient.SqlException: Timeout abgelaufen. Das Zeitlimit wurde vor dem Beenden des Vorgangs überschritten oder der Server reagiert nicht. —> System.ComponentModel.Win32Exception: Der Wartevorgang wurde abgebrochen

System.Data.SqlClient.SqlException: Timeout - SSRS Fehler - Error - Microsoft.ReportingServices.Diagnostics.Utilities.ReportServerStorageException Fehler in der Berichtsserver-Datenbank - System.Data.SqlClient.SqlException Timeout abgelaufen - SharePoint 2013.png

Das SSMS meldet nach der Verbindung mit der SSRS-Instanz Folgendes:

Das Timeout für Sperranforderung wurde überschritten. (Microsoft SQL Server, Fehler: 1222)

SQL Server Management Studio - SSMS - Fehler - Error - Das Timeout für Sperranforderung wurde überschritten - Microsoft SQL Server, Fehler 1222

Im SSMS sind im Baum auf der linken Seite viele Elemente (wie SQL-Agent) nicht zu sehen.

Der Aktivitätsmonitor kann nicht aufgerufen werden. Es wird die Fehlermeldung angezeigt:

Der Aktivitätsmonitor kann keine Abfragen für den Server <SSRS-SQL-Instanz> ausführen.
Der Aktivitätsmonitor wird für diese Instanz angehalten.

Der Aktivitätsmonitor kann keine Abfragen für den Server ausführen. Der Aktivitätsmonitor wird für diese Instanz angehalten. Timeout abgelaufen.png

Die SQL-Abfrage sp_who2 meldet im SQL-Studio:

Fehler auf Übertragungsebene beim Empfang von Ergebnissen vom Server. (provider: TCP Provider, error: 0 – Der angegebene Netzwerkname ist nicht mehr verfügbar.)

Ist-Zustand

SharePoint Umgebung

Die Festplatten hatten noch genug Platz und die tempdb war auf automatische Vergrößerung (ohne Begrenzung) eingestellt.

ULS Log

In den ULS Logs findet man folgende Einträge:

Product: SQL Server Reporting Services

Process w3wp.exe
Product SQL Server Reporting Services
Category Report Server Catalog
EventID 00000
Level Unexpected
Message Throwing Microsoft.ReportingServices.Diagnostics.Utilities.ReportServerStorageException: , Fehler in der Berichtsserver-Datenbank. Dies kann auf einen Verbindungsfehler, ein Timeout oder wenig Speicherplatz innerhalb der Datenbank zurückzuführen sein.;
Name Timer Job job-diagnostics-sql-blocking-report-provider
Component
Result
Error

 

Product: SQL Server Reporting Services

Process w3wp.exe
Product SQL Server Reporting Services
Category Report Server Catalog
EventID 00000
Level Unexpected
Message Microsoft.ReportingServices.Diagnostics.Utilities.ReportServerStorageException: Fehler in der Berichtsserver-Datenbank. Dies kann auf einen Verbindungsfehler, ein Timeout oder wenig Speicherplatz innerhalb der Datenbank zurückzuführen sein. —> System.Data.SqlClient.SqlException: Timeout abgelaufen. Das Zeitlimit wurde vor dem Beenden des Vorgangs überschritten oder der Server reagiert nicht. —> System.ComponentModel.Win32Exception: Der Wartevorgang wurde abgebrochen     — Ende der internen Ausnahmestapelüberwachung —     bei System.Data.SqlClient.SqlConnection.OnError(SqlException exception, Boolean breakConnection, Action`1 wrapCloseInAction)     bei System.Data.SqlClient.TdsParser.ThrowExceptionAndWarning(TdsParserStateObject stateObj, Boolean callerHasConnectionLock, Boolean asyncClose)     bei System.Data.SqlClient.TdsParser.TryRun(RunBehavior runBehavior, SqlCommand cmdHandler, SqlDataReader dataStream, BulkCopySimpleResultSet bulkCopyHandler, TdsParserStateObject stateObj, Boolean& dataReady)     bei System.Data.SqlClient.SqlCommand.FinishExecuteReader(SqlDataReader ds, RunBehavior runBehavior, String resetOptionsString)     bei System.Data.SqlClient.SqlCommand.RunExecuteReaderTds(CommandBehavior cmdBehavior, RunBehavior runBehavior, Boolean returnStream, Boolean async, Int32 timeout, Task& task, Boolean asyncWrite, SqlDataReader ds)     bei System.Data.SqlClient.SqlCommand.RunExecuteReader(CommandBehavior cmdBehavior, RunBehavior runBehavior, Boolean returnStream, String method, TaskCompletionSource`1 completion, Int32 timeout, Task& task, Boolean asyncWrite)     bei System.Data.SqlClient.SqlCommand.InternalExecuteNonQuery(TaskCompletionSource`1 completion, String methodName, Boolean sendToPipe, Int32 timeout, Boolean asyncWrite)     bei System.Data.SqlClient.SqlCommand.ExecuteNonQuery()     bei Microsoft.ReportingServices.Library.InstrumentedSqlCommand.ExecuteNonQuery()     — Ende der internen Ausnahmestapelüberwachung —     bei Microsoft.ReportingServices.Library.Storage.WrapAndThrowKnownExceptionTypes(Exception e)     bei Microsoft.ReportingServices.Library.InstrumentedSqlCommand.ExecuteNonQuery()     bei Microsoft.ReportingServices.Library.SqlAgentScheduler.get_IsSchedulerRunning()     bei Microsoft.ReportingServices.Library.SchedulingDBInterface.ListTasks(CatalogItemPath path)     bei Microsoft.ReportingServices.Library.ListSchedulesAction.PerformActionNow()     bei Microsoft.ReportingServices.Library.RSSoapAction`1.Execute()
Name
Component
Result
Error

 

Ereignisprotokoll

In der Windows Ereignisanzeige (Event Viewer) sind eventuell folgende Event Log Einträge mit der Event-ID: 1107, Event-ID: 1108 und Event-ID: 1108 vorhanden:

Event-ID: 1107

Protokoll(name) Anwendung
Quelle SQL Server Reporting Services Shared Service
Aufgabenkategorie Verwaltung
Ebene Fehler
Ereignis-ID 1107
Details SQL Server Reporting Services Shared Service kann nicht mit der Berichtsserver-Datenbank verbunden werden. (Anwendung: SQL Server Reporting Services, CorrelationId: 00000000-0000-0000-0000-000000000000)

Event-ID: 1108

Protokoll(name) Anwendung
Quelle SQL Server Reporting Services Shared Service
Aufgabenkategorie Erweiterung
Ebene Fehler
Ereignis-ID 1108
Details SQL Server Reporting Services Shared Service kann die Erweiterung SQLPDW nicht laden. (Anwendung: SQL Server Reporting Services, CorrelationId: 32e2a59d-b158-…)

Event-ID: 1108

Protokoll(name) Anwendung
Quelle SQL Server Reporting Services Shared Service
Aufgabenkategorie Erweiterung
Ebene Fehler
Ereignis-ID 1108
Details SQL Server Reporting Services Shared Service kann die Erweiterung TERADATA nicht laden. (Anwendung: SQL Server Reporting Services, CorrelationId: 32e2a59d-b158-…)

 

Event-ID: 5586

Protokoll(name) Anwendung
Quelle SharePoint Foundation
Aufgabenkategorie Datenbank
Ebene Fehler
Ereignis-ID 5586
Details Unbekannte SQL-Ausnahme ‚10061‘. Weitere Fehlerinformationen aus SQL Server finden Sie unten.

Netzwerkbezogener oder instanzspezifischer Fehler beim Herstellen einer Verbindung mit SQL Server. Der Server wurde nicht gefunden, oder auf ihn kann nicht zugegriffen werden. Überprüfen Sie, ob der Instanzname richtig ist und ob SQL Server Remoteverbindungen zulässt. (provider: TCP Provider, error: 0 – Es konnte keine Verbindung hergestellt werden, da der Zielcomputer die Verbindung verweigerte.)

 

Workaround

Die Ursache, die zu diesem Verhalten führt ist nicht geklärt. In den SQL-Server-Logs war nichts auffälliges zu finden. Aber ein Neustart der betroffenen SQL-Server-Instanz beendete das Verhalten

SQL-Server Instanz neu starten

Falls die SQL-Server-Instanz in einem Microsoft Failover-Cluster läuft dann den Dienst im Failovercluster-Manager - Icon - Symbol Failovercluster-Manager offline und dann online schalten.

Sonst den SQL-Server-Dienst der entsprechenden Instanz im SQL Server Configuration Manager - Konfigurations-Manager - Icon - Symbol SQL Server Configuration Manager  „Neu starten„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.